Herzlich willkommen
Bem vindo
Welcome
Bienvenido
Benvenuto
Bienvenue
Equal justice under law
  • Großbritannien | Great Britain
  • Spanien | Spain
  • Frankreich | France
  • Portugal | Portugal
  • Italien | Italy

Wir begrüßen Sie auf den Seiten des Ausländischen Anwaltvereins Deutschland e.V. (AAV)

In einer globalen und immer enger vernetzten Welt beherrschen Fragestellungen mit internationalen Bezügen zunehmend unseren Alltag. Grenzüberschreitende Sachverhalte gehören längst auch zur juristischen Praxis. Die Anwaltschaft muss sich dieser Entwicklung anpassen und die beratenden Berufe müssen Schritt halten.

Die Lösungen grenzüberschreitender und internationaler Rechtsprobleme bedürfen einer konsequenten Unterstützung durch Spezialisten im internationalen Bereich. Die erfolgreiche Rechtsverfolgung  sowie eine effektive länderübergreifende Projektbetreuung erfordern fundierte Fachkenntnisse anderer Rechtsordnungen, fremder Rechtspraxis, anderer Sprachen und vor allem kulturell abweichender Mentalitäten.

Vor dieser Notwendigkeit wurde der Ausländische Anwaltverein Deutschland e.V. (AAV) bereits im Jahre 1990 in Hamburg gegründet.

weiterlesen

Die neusten Blogeinträge

DSGVO-Verstoß: Erste empfindliche Geldbuße gegen Krankenhaus in Portugal

von Christoph Schmitz-Schunken (Kommentare: 0)

General Data Protection Regulation (GDPR)

Krankenhausbetrieb und Datenschutz - Portugals Datenschutzbehörde verhängt die erste empfindliche Geldbuße wegen Verletzung von Patientendaten; persönliche Haftung von Geschäftsführern, Vorständen und Aufsichtsräten denkbar.
400.000,- € Geldbuße muss das Hospital do Barreiro im Süden von Lissabon nach Meinung der portugiesischen Datenschutzbehörde Comissão Nacional de Protecção de Dados (CNPD) wegen Verletzung von Patientendaten zahlen. Damit hat die erste europäische Datenschutzbehörde auf der Grundlage der EU-DSGVO von ihren weitreichenden Möglichkeiten Gebrauch gemacht und eine nicht unerhebliche Geldbuße gegen das Krankenhaus verhängt.

weiterlesen

Expatriates: 10 tax issues to be considered if working in Germany

von Peter Scheller (Kommentare: 0)

Expatriates: 10 tax issues to be considered if working in Germany

Germany’s growing economy requires a skilled workforce. For years now Germany’s industries have been struggling to find enough qualified staff in Germany. Therefore qualified employees will be recruited from abroad. The number of employees from other countries exceeds 15% of the overall workforce in certain Germany regions, for example in Berlin or the southwest of the country. Most foreign employees are EU-citizens. However there is a growing number of expatriates from countries such as the USA, Canada, Russia, Ukraine and other non-EU member states. Expatriates are confronted with German tax and social security law as well as other legal issues.

weiterlesen